ALBUM REVIEW RECAP (SO FAR...)

METAL NEXUS (USA):

"One of the best debut albums I've heard in years! Expect this to be on various best of lists when the year winds down to a close..."

PURE ROCK RADIO (CANADA):

"On their debut album NEO NOIRE impress mixing different styles like alternative, post/psychedelic rock, and heavy metal."

LORDS OF METAL MAGAZINE (NETHERLANDS) / 87 FROM 100 POINTS:

"Neo Noire is the newest rock sensation from Switzerland. The most impressive thing about ‘Element’ is that, despite of the wide spectrum of music that it covers and the different vocals styles of Rotter and Baumgartner, the album never sounds fragmented and clearly shows off a unique Neo Noire sound."

VISIONS MAGAZINE (GERMANY) / 8 FROM 12 POINTS:

"NEO NOIRE sind tief verwurzelt im Alternative Rock der 90er und wissen, diese Stilmittel und Sounds heute so einzusetzen, als seien sie damals stenografierend dabei gewesen."

LEGACY MAGAZINE (GERMANY) / 12 FROM 15 POINTS:

"Und das macht NEO NOIRE so erfrischend anders und aufregend, da keine Nummer der anderen ähnelt, aber alles dennoch homogen und aus einem Guss wirkt. Starkes Debüt!".

ARTNOIR MAGAZINE (SWITZERLAND):

"Damit haben Neo Noire ein Album aufgenommen, das mich so stark überrascht hat wie selten eines im Alternative Rock. Die Musik holt nicht nur ein schier vergessenes Genre in den Alltag zurück, sie zeigt auch, dass Rock immer noch virtuos und voller ansteckender Ehrlichkeit gespielt werden kann."

SCREAM MAGAZINE (NORWAY) / 5 OUT OF & POINTS:

"En svaert potent mix når det giøres av denne gjengen. Albumet består av gjennomgående gromme later og jeg registerer ikke noen dødpunkter."

BEE METAL MAGAZINE (FRANCE):

"Element est un album tout en nuance d’ombres et de lumières le figure sa pochette. Un voyage plein de mélodies et de lourdeur, brillamment mené par des musiciens peu habitués au genre. Sans tomber dans la nostalgie ou l’hommage déguisé, Neo Noire s’éclate dans un rock/metal 90’s personnel mais référencé. Une bonne surprise pour les fans du genre."

RFV (SWITZERLAND):

"Dabei resultiert intensive Musik, die frisch und doch schweisstreibend ist. Die Rhythmen sind knackig, die Melodien eindringlich und die Spielfreude derart eklatant, dass sich diese flugs auf den Hörer überträgt."